Bayerische Meisterschaft
in Neuburg a.d. Donau / Joshofen

 

Ergebnisliste

 

20 Bayerische Meistertitel für WSG Kleinheubach
Neuburg/Joshofen 11./12. Juni 2016

20 Bayerische Meistertitel für WSG Kleinheubach

Neuburg/Kleinheubach. Die Ausbeute der Wasser-Sport-Gemeinschaft Kleinheubach (WSG) bei den Bayerischen Meisterschaften im Kanurennsport in Neuburg an der Donau war wieder beachtlich: Die 22 Sportler/-innen der WSG holten 20 Mal den Titel, 15 Mal die Vizemeisterschaft. Dazu kamen 15 Bronzemedaillen. Mit dabei waren Rennsportler von acht bis über 40 Jahren, von denen fast jeder auch mit Medaille nach Hause fahren konnte. In der Gesamtwertung der Vereine kam die WSG nach Neuburg und vor der KRV Hof auf den tollen 2. Platz.

Bis auf die Langstrecke mussten sie sich für alle Finals über anstrengende Vorläufe qualifizieren. So sind auch die zahlreichen Platzierungen zwischen vier und acht redlich verdient. Vor allem, wenn der Wettergott mal wieder versagte und am Sonntag teilweise unter extremer Bedingungen gepaddelt werden musste. Neuburg hat einen schlechten Draht zu Petrus, das ist bekannt. Aber die außerordentlich familiäre Atmosphäre ist ebenso legendär und macht strömenden Regen wieder wett. Mit 13 Wohnwagen/Wohnmobilen waren Kleinheubacher Fans nach Neuburg gereist, um ihre Kinder und Enkel anzufeuern.

Einen fulminanten Sieg fuhr Jessica Schwaab im K1 über 500 m ein. Nach einem spannenden Rennen gelang es ihr als Juniorenfahrerin, im Rennen der Leistungsklasse ihre Kontrahentin Sarah Winter aus Neuburg knapp zu schlagen.

Das Duell Neuburg gegen Kleinheubach war in mehreren Rennen ein Thema. U. a. bei den Titelkämpfen im K2-Junioren Mixed. Über 200 Meter lieferten sich die WSGler Jesscia Schwaab/Ken Pfeiffer einen packenden Zweikampf mit den Neuburgern Florian Egeler und Verena Schmidt. Am Ende kamen beide Boote zeitgleich ins Ziel und durften sich jeweils über goldenes Edelmetall freuen.

Bei den Herren Junioren können sich in den Einer-Rennen drei Sportler das Wasser reichen: allen voran Ken Pfeiffer, der Kleinheubacher Deutsche Meister von 2015, Lukas Möller (SSKC Aschaffenburg) und Florian Egeler (DRC Neuburg). Über 200 und 500 m gewann Ken Pfeiffer die Oberhand und damit Sieg und Titel. Lediglich auf der Langstrecke musste er sich Lukas Möller geschlagen geben. Insgesamt fünf Bayerische Meistertitel nannte Ken Pfeiffer am Ende der Regatta sein eigen. Davon fuhr er eine sogar in der starken Leistungsklasse über 200 m heraus.

Aber auch der Nachwuchs verkaufte sich hervorragend: Im Sprint-Finale der Altersklasse 14 belegte die WSG die Plätze 2 bis 4 (Nico Schmidt, Jonas Münig, Ben Wirl), im Finale über 500 m die Plätze 2 bis 5 (Nico Schmidt, Ben Wirl, Jonas Münig, Achim Ströbel). Kein Wunder, dass sie im Mannschaftsboot bayernweit nicht zu schlagen waren: Im Zweierkajak holten Nico Schmidt/Ben Wirl die Bayerische Meisterschaft über 200 m, 500 m und über 2.000 m, Achim Ströbel und Marius Keck wurden dahinter im K2 auf der Langstrecke Vizemeister. Jonas Münig/Anton Pauling gewannen über 500 m die Bronzemedaille.

Im Viererkajak waren die Schüler-A-Fahrer Marius Keck, Felix Wirl, Nico Schmidt und Ben Wirl in keinem ihrer Rennen einzuholen. Sie gewannen den BM-Titel sowohl über 200 m wie auch über 500 m. Der zweite Schüler-A-Vierer der WSG mit Felix Höfner, Anton Pauling, Jonas Münig und Achim Ströbel platzierte sich mit Platz 3 über 500 m und dem 4. Rang über 200 m stets im vorderen Feld. Auch den Staffel-Wettbewerb gewannen Achim Ströbel, Felix Wirl, Nico Schmidt und Ben Wirl souverän ihr Rennen.

Eine besondere Leistung schaffte wieder der 12-jährige Felix Höfner, der trotz Behinderung in den regulären Rennen mitpaddelte. Über 500 m gelang ihm sogar die Vizemeisterschaft, und auf der Langstrecke fuhr er auf den 3. Platz, obwohl er (im Gegensatz zu seinen Kontrahenten) wegen seines Handicaps auch die Wende ohne Steuer fahren musste.

Was "Hänschen" einmal gelernt hat, das geht auch noch nach Jahren mit (notgedrungen) minimalem Trainingsaufwand (die Konkurrenten haben mit Fulltime-Job und Familie aber auch nicht mehr Zeit zum Trainieren): Der Kleinheubacher Senioren-Vierer mit Kai und Jan Wirl (beide früher Deutsche Meister), Thomas Reith (ehem. Nationalteam Kanumarathon) und Volker Schwaab zog der starken Konkurrenz aus Neuburg und Aschaffenburg (mit dem Kleinheubacher Alexander Rexroth) über 200 m und bei der Staffel gnadenlos davon. Auf der längeren 500 m-Strecke hatte der Neuburger Vierer die Nase vorn, aber die Kleinheubacher fuhren die Bayerische Vizemeisterschaft ein.

Dass sie auch als Papas, deren Kinder bei den Regatten selbst schon Medaillen holen, noch nicht zum "alten Eisen" gehören, bewiesen sie auch bei Rennen in der Leistungsklasse: Jan Wirl/Thomas Reith wurden Bayerische Meister im K2 über 500 m, über 200 m Bayerische Vizemeister, und auch im Viererkajak war über 200 m und in der Staffel noch eine Silbermedaille drin.

Aber die jüngeren Kleinheubacher sind dann doch stärker: Der Juniorenfahrer Ken Pfeiffer und der einzige wirkliche LK-Fahrer der WSG, Marvin Tetz, holten im K2-Sprint den Sieg vor Jan Wirl/Thomas Reith. Erst danach kamen andere Vereine zum Zug.

Uschi Zimmermann

Alle Ergebnisse der WSG Kleinheubach im Überblick:

Goldmedaillen:
Jessica Schwaab: K1 LK 500 m
Ken Pfeiffer: K1 Junioren 200 m + 500 m + K1 LK 200 m
Felix Wirl K1 AK 13 200 m
Felix Höfner: K1 AK 12 500 m
Thomas Reith: K1 AK A 500 m
Jakob Wirl: K1 AK 8 500 m
K2 mixed Junioren 200 m: Jessica Schwaab, Ken Pfeiffer
K2 männl. Schüler A 200 m + 500 m + 2000 m: Nico Schmidt, Ben Wirl
K2 männl. Schüler C 500 m: Jakob Wirl (8) Luis Zeisberg (9)
K2 LK 200 m: Ken Pfeiffer, Marvin Tetz
K4 männl. Schüler A 200 m + 500 m: Marius Keck (14), Felix Wirl (13), Nico Schmidt (14), Ben Wirl (14)
Staffel männl. Schüler A 100 m: Achim Ströbel, Felix Wirl, Nico Schmidt, Ben Wirl
K2 LK 500 m: Jan Wirl, Thomas Reith
K4 Herren Senioren AK 200 m + STAFFEL 100 m: Kai Wirl, Thomas Reith, Jan Wirl, Volker Schwaab
Luis Zeisberg: K1 AK 9 männl. 1.000 m

Silbermedaillen:
Jessica Schwaab: K1 Damen Junioren 200 m
Ken Pfeiffer: K1 Herren Junioren 5.000 m
Jakob Wirl: K1 AK 8 männl. 200 m + K1 1.000 m
Felix Wirl: K1 AK 13 500 m
Nico Schmidt: K1 AK 14 männl. 200 m + 500 m
Jule Legler: K1 AK 12 weibl. 200 m
K2 Junioren 500 m: Tim Wirl, Ken Pfeiffer
K2 männl. Schüler A 2000 m: Achim Ströbel (14) Marius Keck (14)
K2 AK A 200 m: Jan + Kai Wirl
K2 LK 200 m: Jan Wirl, Thomas Reith
K4 LK 200 m: Jan Wirl, Thomas Reith, Marvin Tetz, Kai Wirl
Staffel LK 100 m: Jan Wirl, Thomas Reith, Marvin Tetz, Ken Pfeiffer
K4 Herren Senioren AK 500 m: Kai Wirl, Thomas Reith, Jan Wirl, Volker Schwaab

Bronzemedaillen:
Jessica Schwaab: K1 Damen Junioren 5.000 m + 500 m
Ben Wirl: K1 AK 14 männl. 500 m
Jonas Münig: K1 AK 14 männl. 200 m
Elena Keck: K1 AK 13 weibl. 200 m + 500 m
Felix Höfner: K1 AK 12 männl. 2000 m
Felix Wirl: K1 männl. Schüler A 2000 m
K2 Herren Junioren 500 m: Tim Wirl, Ken Pfeiffer
K2 mixed LK 200 m: Jessica Schwaab, Marvin Tetz
K2 männl. Schüler A 200 m: Jonas Münig (14), Achim Ströbel (14)
K2 männl. Schüler A 500 m: Jonas Münig (14), Anton Pauling (14)
K2 männl. Schüler C 200 m: Jakob Wirl (8), Luis Zeisberg (9)
K4 männl. Schüler A 500 m: Felix Höfner (12), Anton Pauling (14), Jonas Münig (14), Achim Ströbel (14)
K4 LK 500 m: Jan Wirl, Marvin Tetz, Ken Pfeiffer, Thomas Reith

4. Platz:
Marvin Tetz (Herren LK): K1 200 m
Jessica Schwaab (Damen LK): K1 200 m
Ben Wirl: K1 AK 14 männl. 200 m
Felix Höfner: K1 AK 12 männl. 200 m
Jonas Münig: K1 männl. Schüler A 2000 m + 500 m
Oskar Winter: K1 AK 12 männl. 2000 m + 500 m
Jule Legler: K1 AK 12 weibl. 500 m
K2 Schüler A männl. 200 m + 500 m: Marius Keck (14), Felix Wirl (13)
K2 weibl. Schüler A 500 m: Elena Keck, Jule Legler
K4 männl. Schüler A 200 m: Felix Höfner (12), Anton Pauling (14), Jonas Münig (14), Achim Ströbel (14)
K2 weibl. Schüler A 200 m: Elena Keck (13), Jule Legler (12) - gegen 14-Jährige!
5. Platz:
Oskar Winter: K1 AK 12 männl. 200 m
Achim Ströbel: K1 AK 14 männl. 500 m
6. Platz:
Thomas Reith (Herren LK): K1 200 m
K2 AK LK 500 m: Marvin Tetz, Thomas Reith
7. Platz:
Anton Pauling: K1 männl. Schüler A 2000 m + 500 m
8. Platz:
Tim Wirl: K1 Junioren 500 m
Marius Keck: K1 AK 14 männl.200 m
K2 AK LK 500 m: Robin Gockert, Tim Wirl

 

  Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4   
  Seite 1    Seite 2    Seite 3    Seite 4